#freeCarolaRackete – Die Schweiz soll sich gemäss ihrer humanitären Tradition für die Freilassung von Carola Rackete einsetzen

Die Piratenpartei Schweiz fordert, dass sich das DEZA und der Aussenminister Ignazio Cassis für die umgehende Freilassung von Carola Rackete, Kapitänin von Sea-Watch, einsetzen.

Während sich etwa Jean Asselburg, Aussenminister von Luxemburg, mit einem offenen Brief an sein italienisches Pendant wendet und die Freilassung der Kapitänin fordert, hüllt sich der Bundesrat in Schweigen.

Sylvia Oldenburg, Co-Präsidentin der Piratenpartei, sagt dazu: «Sich für die Menschenrechte und die Rettung von Menschenleben einzusetzen, ist aus unserer Sicht keine Straf-, sondern eine Heldentat!»

Zudem begrüsst die Piratenpartei die Motion von Nationalrätin Mattea Meyer, die den Bundesrat beauftragen will, dringend nötige Massnahmen zu ergreifen, damit in Seenot geratene Menschen auf dem Mittelmeer gerettet und die Menschenrechte eingehalten werden.