Tag Zukunft

Im Wahlprogramm nimmt die Piratenpartei Stellung zu konkrete Themen von Politik und Gesellschaft. Die Piratenpartei ist humanistisch, liberal und progressiv. Die Kernthemen sind Privatsph├Ąre sch├╝tzen, Mehr Freiheit, weniger Verbote, Menschenrechte verteidigen, Staat und Politik transparent machen, Informations- und Medienfreiheit durchsetzen, Fairen, freien Markt gestalten, Kultur und Wissen befreien, Kirche und Staat trennen. Weiterlesen
 

Seit Beginn der Aff├Ąre Snowden sind in der Schweiz von Bundesrat und Bundesanwaltschaft nur widerspr├╝chliche Reaktionen festzustellen: Einerseits wird versucht, die Verwaltung vor Spionage zu sch├╝tzen, andererseits wird absolut nichts zum Schutz der Bev├Âlkerung und der Schweizer Wirtschaft unternommen. Die Piratenpartei fordert deshalb ein konsequentes Handeln und greifbare Massnahmen. (mehr …)

 

Die Piratenpartei Schweiz fordert eine zukunftsorientierte und ungef├Ąhrliche Energiegewinnung durch moderne Technologien. Zu diesem Zweck soll die internationale Forschung unter konsequenter Einhaltung des Open Data-Prinzips gef├Ârdert werden. Das Patentrecht darf dieser Forschung nicht im Wege stehen - wo es das tun w├╝rde, m├╝ssen Ausnahmeregeln definiert werden. Ausserdem braucht es eine strikte Regulierung bez├╝glich verg├Ąnglichen Energieformen und Rohstoffen und deren Verwendung in Gebieten, in...
Weiterlesen

 

Zusammenfassung und Ziele von Bildung Jeder Mensch hat das Recht auf freien Zugang zu Information und Bildung. Dieser Grundsatz ist notwendig,um jedem Bewohner, unabh├Ąngig von seiner sozialen Herkunft, ein gr├Âsstm├Âgliches Mass an gesellschaftlicher Teilhabe zu erm├Âglichen. Mit dem Ziel einer freien, demokratischen Gesellschaft vor Augen ist das Hauptanliegen institutioneller Bildung die Unterst├╝tzung bei der Entwicklung zur m├╝ndigen, kritischen und sozialen Person. Leistung, soziale Kompeten...
Weiterlesen

 

Das Recht auf Information und diese einzusetzen W├Ąhrend physische G├╝ter endlich und begrenzt sind, vermehrt sich Wissen, wenn es geteilt wird. Wann immer m├Âglich sollten deshalb Gesch├Ąftsmodelle bevorzugt werden, welche nicht darauf angewiesen sind, Wissen ├╝ber die Funktionsweise des Produktes oder der Dienstleistung als Geheimnis sch├╝tzen zu m├╝ssen. Auch wissenschaftliche Forschung entsteht nicht in einem luftleeren Raum, sondern ist darauf angewiesen, auf fr├╝heren Erkenntnissen aufbauen zu k├Â...
Weiterlesen