Schweizer Domain-Registry Switch droht Wikileaks.ch abzuschalten

Die Piratenpartei Schweiz ist Inhaberin der Domain wikileaks.ch, betreibt diese jedoch nicht selbst, sondern lässt die Domain auf die Server von wikileaks.org zeigen. Am Freitag hat die Piratenpartei Schweiz das Team von Wikileaks informiert, dass die Schweizer Domain-Registry Switch unter der Domain Schadsoftware entdeckt hat und die Abschaltung angedroht hat. Wikileaks hat bis jetzt nicht auf diese Mitteilung reagiert.

Entgegen der Meldung von Switch handelt es sich jedoch nicht um eine sogenannte Drive-by-Infektion, die einen Computer beim blossen aufrufen der Webseite im Browser infizieren kann, sondern nur um eine auf Wikileaks gespeicherte Mail, welche in einem gezippten Anhang einen Schädling enthält. Die Datei ist also harmlos, solange man sie nicht vom Wikileaks runterlädt, im Mailprogramm öffnet und den Anhang auspackt und ausführt.

Stefan Thöni und Guillaume Saouli, Co-Präsidenten der Piratenpartei Schweiz sagt dazu: «Wir weissen nicht, was uns mehr ärgert: Dass Switch eine Domain zensieren will, weil sich eine Malware drauf befindet, die man mutwillig installieren müsste, oder dass Wikileaks nicht fähig ist, auf solche Probleme zeitnah zu reagieren.»

Die Piratenpartei Schweiz unterstützt Wikileaks seit einigen Jahren und möchte verhindern, dass diese Seite, welche viel für Transparenz weltweit getan hat, offline geht.