Brief an den schwedischen Botschafter betreffend Peter Sunde

Der Präsident der Piratenpartei Schweiz, Alexis Roussel hat dem schwedischen Botschafter in Bern, Per Thöresson, einen Brief geschrieben um diesen auf die Situation von Peter Sunde aufmerksam zu machen. Darin wird insbesondere der schlechte Gesundheitszustand von Peter Sunde hervorgehoben und die schwedische Regierung aufgefordert, diesen in ein anderes Gefängnis zu verlegen.

Vorgeschichte

Der Mitgründer und ehemalige Pressesprecher der Filesharing Plattform „The Pirate Bay“ (TPB) sowie anderen Produkten wie z.Bsp. Flattr (Social Payement System), Initiant von Hemlis (End-2-End Verschlüsselung), IPredatorVPN (Anonymisierungsdienst für Virtual Private Network) Peter Sunde, wurde von der schwedischen Polizei inhaftiert und wird seit über einem Monat in Untersuchungshaft gehalten.

Er kandidierte im Europawahlkampf 2014 für die Finnischen Piratenpartei und versuchte, die Anliegen der Internet Community auf dem politischen Wege zu mehr Gewicht zu verhelfen.

Brieftext

Sehr geehrter Herr Botschafter

Ich beehre mich, Sie auf die Situation von Peter Sunde aufmerksam zu machen, der ge-
genwärtig im Gefängnis von Västervik Norra einsitzt. Peter Sunde wird von den Piraten
und vielen anderen als Wegbereiter für unsere Zukunft in der digitalen Welt gesehen
und wurde aus diesem Grund von der Piratenpartei Europa im vergangenen Europa-
wahlkampf als Kandidat für das Amts des Präsidenten der Europäischen Kommission
aufgestellt.

Die Piraten sind zutiefst besorgt über den Gesundheitszustand von Peter Sunde, der an
Gewichtsverlust und psychischen Problemen leidet. Die Haftbedingungen im Hochsi-
cherheitsgefängnis von Västervik Norra sind der Straftat, die noch nicht einmal einem
einfachen Ladendiebstahl gleichkommt, nicht angemessen.

Die Piraten fordern die schwedische Regierung auf, Peter Sunde, der keine Gefahr für
die öffentliche Sicherheit darstellt, in ein anderes Gefängnis zu verlegen und seine
Haftbedingungen seinem Gesundheitszustand entsprechend zu verbessern.

Ich versichere Sie, Herr Botschafter, meiner ausgezeichneten Hochachtung.
Alexis Roussel
Präsident der PiratenparteiSchweiz