Stopp dem Abgabenterror

Die Piratenpartei Schweiz startet zusammen mit den junfreisinnigen schweiz eine Petition zur Abschaffung der SUISA-Gebühren auf Leerdatenträgern. Schliesslich belasten die SUISA-Gebühren auf leere CDs/DVDs, MP3-Player, iPods etc. die Konsumenten gleich mehrfach, obwohl sie längst überholt ist.

Bereits seit 1992 erhebt die SUISA Gebühren auf leere Datenträger wie Kassetten, aber auch CDs und später DVDs. Seit 2007 werden diese Gebühren auch auf MP3-Player und Harddisk-Recorder erhoben. Nun sollen diese Gebühren auf weitere Geräte wie Handys, USB-Sticks und Speicherkarten jeder Art ausgeweitet werden. Die Piratenpartei Schweiz und die jungfreisiningen schweiz wollen dem einen Riegel schieben und verlangen in einer Petition die Abschaffung der SUISA-Gebühren auf Leerdatenträger.

Dazu ist aktuell der Entscheid zu den Musikhandys beim Bundesverwaltungsgericht hängig. 70 Rappen pro Gigabyte Speicherplatz gibt man beim Kauf eines MP3-Players an die SUISA ab, ungeachtet des Ursprungs der darauf gespeicherten Musik. Obwohl die meisten Daten, die heute auf diesen Geräten gespeichert werden, redlich erworben oder sogar vom Besitzer selbst geschaffen wurden, sollen darauf Urheberrechts-Gebühren an Dritte abgeführt werden. Wenn wir bereits bezahlte Werke auf weiteren Geräten speichern, bezahlen wir zudem mehrfach für dieselben Nutzungsrechte.

Wenn es nach der SUISA geht, müssen wir auch für die Speicherung unserer eigenen Fotos und Videos auf Digitalkameras und Smartphones bezahlen. Auch für das Kopieren von Musik aus dem iTunes-Shop auf den iPod und vielleicht bald sogar für die Speicherung gekaufter Musik-CDs und Film-DVDs auf USB-Sticks und Festplatten müssen wir weitere Abgaben entrichten! Die SUISA zieht sozusagen «auf Vorrat» Gebühren ein.

Unterstütze unseren Kampf gegen den Abgabenterror mit Deiner Unterschrift auf unserer Petition, auch online unter ww.abgabenterror.ch!