Tag Datenschutz

Die Piratenpartei hat heute ihre Vernehmlassungsantwort zur Änderung des Bundesgesetzes ĂŒber die politischen Rechte (ÜberfĂŒhrung der elektronischen Stimmabgabe in den ordentlichen Betrieb) eingereicht und fordert einen sofortigen Übungsabbruch beim E-Voting sowie die Aufhebung der entsprechenden Verordnungen. Die Geschichte des Schweizer E-Votings zeigt exemplarisch, dass eine sichere, vertrauenswĂŒrdige und nachvollziehbare elektronische Stimmabgabe heute eine Illusion ist. Dank einigen kurze...
Weiterlesen

 

Das revidierte Schweizer Datenschutzgesetz wird auf die lange Bank geschoben und gleichzeitig kassiert die Schweiz eine RĂŒge vom EU Ministerrat [1]. Es ist beschĂ€mend, dass die Schweizer Politik sich ohne Druck von aussen nicht bewegt. Die Piratenpartei kritisiert seit Jahren, dass der Datenschutz hierzulande mangelhaft ist und unsere DatenschĂŒtzer zu wenig Mittel und Möglichkeiten erhalten. In Positionspapieren und Vernehmlassungsantworten stellen die Piraten seit Jahren dieselben Forderunge...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Schweiz hat sich an der Vernehmlassung zur Änderung des Bundesgesetzes ĂŒber die Alters- und Hinterlassenenversicherung (Systematische Verwendung der AHV-Nummer durch Behörden) beteiligt. Die systematische Verwendung der AHV-Nummer als Identifikator fĂŒr alle möglichen behördlichen Aufgaben sehen wir als sehr grosse Gefahr. Sie wird von der Piratenpartei Schweiz NICHT unterstĂŒtzt. Unseres Erachtens ist die EinschĂ€tzung des Bundes bezĂŒglich Datenschutz und Risiken ungenĂŒgend. ...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Schweiz hat an der Vernehmlssung zur Änderung der Radio- und Fernsehverordnung teilgenommen. Orginal in französischer Sprache verfasst: Lettre_R_ponse_Consultation_ORTV Hier eine maschinelle Übersetzung: Die Schweizerische Piratenpartei (PPS) lehnt die Werbung fĂŒr bestimmte Zielgruppen in allen Schweizer FernsehkanĂ€len ab. Daten aus der Schweizer PrivatsphĂ€re mĂŒssen nicht fĂŒr Werbezwecke genutzt werden. Die digitale IntegritĂ€t der Schweizer muss nicht kompromittier...
Weiterlesen

 

 

 

 

Der Onlineriese Digitec Galaxus speichert jeden Klick, jedes betrachtete Produkt jedes Kunden drei Monate lang. Diese unverhĂ€ltnismĂ€ssige Speicherung hat Stefan Thöni, Co-PrĂ€sident der Piratenpartei Schweiz, entdeckt und dem Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten gemeldet. Stefan Thöni sagt dazu: «Wegen des Datenleaks habe ich Einsicht in meine Daten bei Digitec angefordert und staunte nicht schlecht, als dort jeder meiner Klicks auf der Digitec-Seite ĂŒber drei Monate mi...
Weiterlesen

 

In mehrwöchiger Recherche und Analyse hat die Piratenpartei aufgedeckt, dass die DatenschutzĂŒbereinkunft Privacy Shield in den USA von der amerkanischen Regierung im dortigen equivalent zum Bundesblatt, dem «Federal Register» nicht publiziert wurde. Die Piratenpartei Schweiz hat deshalb gestern den Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten, das Aussendepartement und die GeschĂ€ftsprĂŒfungskommissionen gewarnt. Unsere Recherchen haben ergeben, dass das am 11. Januar 2017 ratif...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Schweiz hat ihre Vernehmlassungsantwort zur Totalrevision des Datenschutzgesetzes eingereicht. Darin fordert sie unter anderem VerschlĂŒsselungspflicht, Koppelungsverbot, Recht auf DatenportabilitĂ€t, Verbandsklagerecht, Beweislastumkehr und griffige Verwaltungssanktionen gegen Verletzer. Stefan Thöni, Co-PrĂ€sident der Piratenpartei Schweiz sagt dazu: «Die VerschlĂŒsselung von Personendaten anderer Menschen bei Übertragung im Internet oder bei Transport per Laptop oder DatentrĂ€...
Weiterlesen